Schlachterei Wagner Januar 2013 – Ein irrer Platz für feinste Chianti Classico Weine, Schlachterplatte, frisches Tartar und Chianina Rind.

CL_WB_Jan_2013-007Zwei  einzigartige  Abende  bei den Wagners. Die Weinbühne, mit dem besonderen Weinevent “Message in A Bottle”, zu Gast   in der Schlachterei Wagner in Hamburg.

Der Tisch ist gedeckt, die Gäste können kommen.

 

 

Für alle, die den Abend verpasst haben…. hier kommt der Trailer ” Schlachterweine” , der die Stimmung des Abends lässig einfängt.

 

Im Sommer geht es weiter…. Am Sonntag, den 18. August 2013 feiere ich mit den Wagners auf deren Bauernhof ein fantastisches Sommerfest… Details dazu in Kürze:

 

Aber erstmal diese Abende Revue passieren lassen:

Alle Akteure und ich haben zwei ganz außergewöhnliche und exklusive Abende  in der Kultschlachterei Wagner, Hamburg-Eimsbüttel  erlebt.  Im ältesten Teil dieses über 100 Jahre alten Hauses befindet sich der ehemalige Verkaufsraum der Schlachterei Wagner . Dieser ist unter anderem noch mit herrlich originalen Decken Malereien geadelt – der Öffentlichkeit ist dieser Teil der Schlachterei nicht zugänglich . Exklusiv für Message in a Bottle öffnet Michael Wagner, Schlachtermeister in der 4. Generation, an diesen beiden Abende ( 28.01.2013 und 11.02.2013)  diesen geschichtsträchtigen Raum und servierte uns frischen Tartar und eine aus der hauseigenen Produktion hergestellte Schlachterplatte, ergänzt mit feinstem Fleisch Ihrer eigenen Chianina Rinder Zucht.

 

 

carsten-laade-message-in-a-bottle-schlachterei-wagner-1-940x540

Eine Kleinigkeit zum Essen

Wagner´s

Schlachterplatte vom Feinsten

 

 

 

carsten-laade-message-in-a-bottle-schlachterei-wagner-2-940x540

 

Frisch gemachtes Tartar von Michael Wagner , immer ein großer  Genuss.

 

 

carsten-laade-message-in-a-bottle-schlachterei-wagner-4-940x540

 

…..sowie feinste Würste… Es war  wie im Schlaraffenland.

 

 

carsten-laade-message-in-a-bottle-schlachterei-wagner-3-940x540

 

Dazu servierte ich wunderbare Chianti Classico Weine aus der Toskana. Eine fantastische Kombination,  auch zusammen mit frisch gebratenen Chianina Rind.

 

 

CL_WB_Jan_2013-040

Als Ouvertüre gab es aus der genussfreudigen Magnum Flasche (1,5l)  einen sehr erfrischenden und belebenden Winzersekt, abstammend aus der besten Sekt Manufaktur Deutschlands : Raumland aus Flörsheim-Dalsheim im schönen Rheinhessen: ein 2005er Pinot Noir, weiß gekeltert. ein fulminanter Auftakt an diesem Abend.

 

 

 

 

Alle Rotweine des Abends  stammen aus dem Chianti Classio Gebiet, bzw ein Brunello di Montalcino war auch mit als Stargast eingeladen.
1716 war es Großherzog Cosimno III. von Medici, der das Chianti Gebiet erstmalig als Weingebiet abgrenzte. 33 italienische Weinproduzenten gründeten im Mai 1924 in Radda das Konsortium zum Schutz des Chianti Weines und seines Ursprungs. Denn der berühmte , in der Chianti Region produzierte Wein wurde bereits in anderen Gegenden der Toskana imitiert. Deshalb war es erforderlich ein Gremium ( und ein Markenzeichen) zum Schutz vor Nachahmungen zu schaffen. Von Beginn an zählte das Konsortium den Schwarzen Hahn, das Wappen der alten Chianti Liga, als Symbol.
Ein erster wichtiger Schritt war ein Dekret aus dem Jahr 1932 , das neun verschiedene Anbaugebiete des Chianti Gebietes zwischen Florenz und Siena festlegte. Nur der in diesem festgelegten Gebiet produzierte Wein darf die Bezeichnung Classico tragen ( steht somit für den Ersten oder das Original)

CL_WB_Jan_2013-039

Als Auftakt kam ein wunderbar , nach Veilchen und Iris duftender Chianti Classico in Glas aus der , noch immer als Geheimtipp geltenden, Fattoria Poggiopiano. Diese liegt 10 km südwestlich von Florenz in der Region San Casciano im Val di Pesa. 1993 gegründet ist der Weinbergbesitz heute auf 21ha groß angewachsen. Biologische Düngung, rigorose Ertragsbegrenzung und selektive Ernte lassen hier Spitzenqualitäten entstehen.

 

 

 

 

CL_WB_Jan_2013-038

Isole & Olena, Chianti Classico : ein Betrieb, 30 km südwestlich von Florenz in der Region: Barberinho Val         d ´Elsa. Paolo di Marchi gehört seit langem zu den anerkanntesten Winzern der Toskana, der für die Sangiovese Traube große Verdienste geleistet hat. Ein Erzeuger im besten Sinne klassischer Machart .

 

 

 

 

CL_WB_Jan_2013-037

Fattoria Fontodi, Panzano : Chianti Classico, Radda : Die Weine von Giovanni Manetti sind seit Jahren an Perfektion kaum zu übertreffen: Frisch, saftig, geschliffen, ausgewogen, kraftvoll mit einer tollen Würze und doch süffig. Mir persönlich schmecken Sie sehr gut , sind mir aber eine Spur zu perfekt und zu glatt poliert – eine Art George Clooney. Mir fehlen ein wenig die Ecken und Kanten eines urwüchsigen Chianti Classico, aber auf jeden Fall eines der 3 besten Chiantis in der Toscana. 

 

 

 

 

CL_WB_Jan_2013-035

Castello di Monsanto Chianti Classico Riserva aus der Region Barberino Val  d´Elsa. Richtiggehend revolutionär war es, als Castello di Monsanto einst ein klares Qualitätskonzept in die damals noch äußerst uneinheitliche Chianti-Anbauzone brachte. Inzwischen gehört der Neuerer zum Establishment und gilt als eine der tragenden Säulen dieses gelobten Weinlands. Diese rare Riserva aus 2008 ist deshalb so überragend, da ein großer Teil der Trauben ausnahmsweise aus der Spitzenlage “Il Poggio – der Grand Cru Lage des Weingutes stammte. Wegen des Jubiläums des Weingutes wurde dieser 2008 kein “Il Poggio” nicht produziert sondern ein besonderer Jubiläumswein.

 

 

CL_WB_Jan_2013-036

Az. Ag. Riecine, Gaiole, Chianti Classico.
Riecine ist Legende. Kein anderes Weingut der Toskana kann auf eine so konsistente Qualitätsgeschichte zurückblicken wie dieser 1971 gegründete Betrieb. Von Anfang bis heute galt die ganze Aufmerksamkeit für die Weine nur einer Traube: Sangiovese. Alle Weine von Riecine, inbsondere auch dieser Chianti Classico strahlen Charisma, Charakter und wagen untrüglichen Herkunftscharakter. Veilchen, Sauerkirschen, Tabak, Minze, Pfeffer, handwerkliches Meisterwerk voll burgundischer Finesse.

 

 

CL_WB_Jan_2013-034

Az. Ag. Riecine : Chianti Classico Riserva : nobel, duftend, transparent, edel, sinnliche Pracht, unverwechselbare Toskana Aromen: Pflaumenmarmelade trifft auf Orient -Basar. Kühle Gewürze, beeriger Schmelz, Weihrauch, Tabak , Wildkräuter.
Einer der großen Referenzweine des Chianti. Sangiovese kann anders schmecken , besser wohl kaum.

 

 

 

CL_WB_Jan_2013-033

Fattoria Fontodi, Panzano, Radda
Chianti Classico Riserva ” Vigna del Sorbo” ( 90% Sangiovese, 10% Cabernet Sauvignon) – begeistert in vollem kräftigen Rubinrot, klare intensive Fruchtigkeit und kräuterwürzige Noten in der Nase. Weit und konsistent der Geschmack, geradlinig und makelos das Finale. eine hervorragende Harmonie zwischen Struktur und Eleganz.

 

 

 

 

CL_WB_Jan_2013-032

 

DAS Flagschiff von Isole & Olena.: “Cepparello” ein reinsortiger Sangiovese, der zu den besten seiner Zunft in Italien gehört und an Eleganz und Verführung nur schwer zu übertreffen ist

 

 

 

 

 

CL_WB_Jan_2013-031

Brunello di Montalcino – ein  Klang wie ein Donnerhall in der Weinszene.  Podere Salicutti , Montalcino: Francesco Leanza produziert auf seiner winzigen Podere “Salicutti” ( 4ha) einen der wenigen Brunelli di Montalcino, der zertifizierten Biobau entstammt. Sein Brunello gilt als einer der wenigen authentischen in der weltberühmten Region. Er ist in seiner Mineralität einzigartig. rote reife Früchte, vor allem reife Kirschen und Vanille. Diese duftige und zugleich wilde aromatische Transparenz, gepaart mit warmer Kraft und Würze, machen Leanzas unmodischen Brunello einmalig und identifizierbar.

 

 

 

Für alle die dabei waren hier noch mal die schönsten Fotos zur Erinnerung:

 

CL_WB_Jan_2013-061

DER INTENDANT DER WEINBÜHNE  SAGT DANKE FÜR DIESEN FANTASTISCHEN ABEND

 

 

 

 

 

 

 

CL_WB_Jan_2013-181

EIN GANZ FETTES DANKESCHÖN AN HANS UND MICHAEL WAGNER!

IHR SEID DIE WAHREN FLEISCHKÖNIGE HAMBURGS:

 

 

CL_WB_Jan_2013-167

 

 

 

 

 

 

CL_WB_Jan_2013-067

CL_WB_Jan_2013-103CL_WB_Jan_2013-119CL_WB_Jan_2013-139CL_WB_Jan_2013-146CL_WB_Jan_2013-140CL_WB_Jan_2013-142CL_WB_Jan_2013-160CL_WB_Jan_2013-161 CL_WB_Jan_2013-147

CL_WB_Jan_2013-021CL_WB_Jan_2013-062CL_WB_Jan_2013-081

Written by

No Comments Yet.

Leave a Comment