Strandperle Hamburg! Wie gut schmecken die offenen Weißweine?

Heute bin ich für Euch als Weinkarten Tester an der schönen Elbe unterwegs, es geht in die Strandperle – einer Strandbar in Hamburg, die Kultstatus hat und zu jeder Jahreszeit eine besondere Atmosphäre ausstrahlt.

Was ich an der Perle so schätze, ist ihre Lässigkeit und ihre Toleranz. Das spürt man bei gerade bei dem bunt gemischten Gästeklientel, (vom Schlipsträger bis zum Rocker – vom Tagträumer bis zum Weltverbesserer)
– die Strandperle ist sich ihrer Philosophie ” Hier bin ich Mensch – hier darf ich sein” in den letzten 50 Jahren immer treu geblieben, kaum eine spürbare Veränderung des Inventars!
Das ist wahrscheinlich auch einer der Gründe, warum sie durch alle Bevölkerungsschichten hindurch so beliebt ist.

An Tagen wie diesen, wo es  so herrlich warm ist, bleibt es dann nicht nur für mich ein grossartiges Vergnügen hier zu entspannen und die Füße faul in der Elbe baumeln zu lassen.

Heute  interessiert mich jedoch, wie die offenen Weißweine der Strandperle schmecken? Gemeinsam mit Kolja Thomsen, dem Geschäftsführer verkoste ich die Weine und  ich bin gespannt,  wie kritisch er mit den Weinen umgeht!

Der Pinot Grigio und der Sauvignon Blanc, beide trocken ausgebaut und im Liter abgefüllt entsprechen nicht meinem Geschmack! Zu wässerig, zu herb und zu langweilig! Die beiden deutschen Weine vom Weingut Manz, Rheinhessen zeigen da schon mehr Format im Glas!

Der trockene Grauburgunder 2011 von Erich Manz  gefällt mir am besten! Saftig, feine Birnenanklänge am Gaumen, rassige Säure – ein unkomplizierter erfrischender Sommerwein, so wie ich ihn mir hier wünsche!

In diesem Sinne – habt viel Spass mit unserem kleinen Video und kommt gerne auf ein Glas Wein vorbei.

Written by

No Comments Yet.

Leave a Comment