Weinkartentester Carsten Laade findet das kleine Glück in Hamburg

 

Petit Bonheur heißt im Französischen “Kleines Glück”. Auf  diese kleine Glück bin ich durch den Tipp einer guten Bekannten gestoßen.

Auf den ersten Blick eine  der etwas stillen Ecken Hamburgs (Hütten 85-86) . Trotz der sehr guten Lage, in unmittelbarer Nachbarschaft zum Michel gelegen, hatte dieses Viertel lange Zeit etwas Unscheinbares. Seit dem 01. November diesen Jahres weht nun ein frischer Wind durch die Räume einer ehemaligen Sparkasse! Ergün Uysal, (Inhaber), Frank Chemnitz, Sommelier und vielen Gästen noch aus dem Le Canard bekannt sind mit einem jungen Team angetreten, um französisches Savoir Vivre auf hohem Niveau nach Hamburg zu bringen.

Das Petit Bonheur scheint direkt aus dem Zeitalter der Belle Epoque entsprungen zu sein. Der Gastgeber Ergün Uysal hat mit viel Sinn, der Liebe zu Paris und liebevollen Details eine wunderbare Atmosphäre zum Verweilen geschaffen. Küche und Weine sind natürlich französisch geprägt, mit einigen deutschen Weingütern. Österreich, Italien Spanien, Südafrika, Australien oder Portugal findet man hier vergebens.

Die Weinkarte ist zur Zeit mit knapp 110 Positionen bestückt.  Frank setzt auf Klassiker und so finden  sich hier Weine aus Frankreichs bekannten Regionen wie Chablis, Macon, Languedoc, Champagne oder das Burgund wieder, wie auch einige deutsche Regionen: Baden, Rheingau, Rheinhessen oder die Mosel.

Ergänzt wird diese konsequent klassisch französisch/deutsche Freundschaft  durch einige avantgardistische Weingüter, darunter auch einige deutsche wie Battenfeld-Spanier oder Clemens Busch.

Das Angebot an offenen Weinen ist knapp aber dafür sehr fein:

5 Weißweine, 4 Rotweine, allesamt als 0,1 oder 0,2 zu genießen bringen viele Genießer sicherlich eher dazu gleich eine Flasche zu bestellen. Die Preise sind der Qualität der Weine angemessen kalkuliert.

Exemplarisch für das insgesamt hohe Niveau der Weinkarte ( 2 von möglichen 3 Weintrauben)  ,habe ich zwei besondere Weine verkostet:
2009 Bourgogne Pinot Noir “Cuvée Sylvie”, Domaine Sylvie Esmonin,
5 ha kleine Domaine aus Gevrey -Chambertin. Diese Domaine gilt als die Referenzadresse für Gevery-Chambertin und ihre 30.000 produzierten Flaschen sind auf dem besten Wege einen Kultstatus zu bekommen, weil sie so schwer zu bekommen sind. Umso erfreulicher ist es, dass  gleich mehrere Weine von ihr auf dieser Weinkarte wiederzufinden sind.

Verkostungsnotiz: Herrliche Anklänge von Kirsch und Brombeeren , seidige  und feinwürzige Tannine, rauchige und etwas speckige Noten im Nachhall  - ein famoser Wein für unter 50 Euro.

 

Der nächste Wein ist ein türkischer Wein und dem Umstand geschuldet, dass Ergün Türke ist und aus Istambul stammt. Da macht es natürlich Sinn, einen ambitionierten Rotwein aus der Türkei mit auf die Karte zu nehmen:

Die Kellerei Therra ist sicherlich einer der besten Weingüter der Region und der Wein enstspringt der Mugla Region.

2009 Cabernet Sauvignon/Merlot, Terra Winery, Mugla, Türkei.

Verkostungsnotiz : ein schmeichelnder Bursche mit orientalischen Anklängen, Wachholder, und samtigen Tanninen. sehr feine Qualität für 65 Euro / 0,75l

Insgesamt ist es eine sehr entspannte und gemütliche Atmosphäre, wer gerne mit einer Gruppe hier feiern möchte, kein Thema- in einem  sehr gediegenen Nebenraum nimmt man an einer großen Tafel  ( bis zu 20 Personen) Platz und feiert die verschwenderische Lust am guten Essen und guten Weinen – ganz im Sinne der Belle Epoque.
Adresse:

Restaurant Petit Bonheur, Weinbistro & Bar
Hütten 85-86
20355 Hamburg
Telefon: 040-33441526
email: e.uysal@petitbonheur-reastaurant.de
www.petitbonheur-resraurant.de
Täglich , außer Sonntag,  geöffnet von 12.00 Uhr bis 22.00 Uhr durchgehend.

 

 

Written by

No Comments Yet.

Leave a Comment