“Allein bedenkt – Der Berg ist heute Zaubertoll” – Der Zauberberg – Legendäre deutsche Weinbergel

2012-12-19 12.08.28Riesling vom Allerfeinsten! Ein ruhmvoller Gigant aus alten Reben, gelesen in der Grand Cru Lage ” Berg Schlossberg” vom Weingut Berhard Breuer, Rüdesheim , Rheingau

Steile (60° Grad) Südlage, um 12111 wurden wohl die ersten Reben hier gepflanzt , geprägt von steinigen Lehmböden, die Quarzit und roten Schiefer enthalten. Hierdurch erhält der Wein seinen markant einzigartigen Duft.

Wie schmecken große deutsche Weine, vorzugsweise aus der Riesling Traube gekeltert,  aus berühmten Weinberglagen..? Dieser Frage sind wir, 14 euphorische Weingenießer,  am Donnerstag, den 29.11.2012 im Oberdeck der Strandperle, Övelgönne nachgegangen.

Im Focus stand diesmal nicht wie üblich das Weingut, sondern die Geschichte des Weines wurde von mir aus Sicht des Berges erzählt, so dass die Wertschätzung meiner Gäste und mir  an diesem Abend nicht nur dem Wein, sondern auch der wechselvollen Geschichte der jeweiligen Weinlage galt.

Zu einem solchen Abend gehört natürlich auch immer etwas Feines zum Essen. Ich halte mich da an eine alte Sommelier Weisheit, die besagt:

Komplexe Weine – einfaches Essen                                      Einfache Weine – komplexes Essen

Da wir gereifte  komplexe Rieslinge aus besten Lagen zu Gast hatten, habe ich folgende Speisen dazu gereicht.

  • französische Quiche mit alten Gemüsesorten, dazu einen Feldsalat mit einem Kartoffeldressing
  • feinste Käsesorten ( Comté 28 Monate gereift  und einen Schweizer Greyer (24 Monate gereift ) dazu frisch gebackenes Urbrot und Blankeneser Landbrot

Thomas Manns großer Roman ” Der Zauberberg” diente mir als Thema Vorlage für diesen Abend. Auch wenn  es im Roman weniger um Wein geht, so ließen sich doch einige Aussagen gut mit einbauen,  wie z.B. der Leitsatz, den Thomas Mann seinen jungen Helden   Hans Castorp sprechen lässt” Der Mensch soll um der Güte und der Liebe willen dem Tode keine Herrschaft einräumen über seine Gedanken”. Hier wird deutlich wie kurz doch ein Menschenleben ist, und dass es mehr denn je gilt,  dem Leben Positiv gegenüber zutreten.  Gleiches trifft auch für die Weinberge, die nicht für das eine Menschen oder Winzer Leben geschaffen worden sind.

Es ist wichtig zu erkennen,  das dieses Wissen um die Pflege und die Bewahrung dieser Kulturschätze von Generation zu Generation weiterzugeben ist.

Folgende Weinberge und Ihre Weine wurden an diesem Abend verkostet:

Lage: Scharzhofberg, Wiltingen, Saar

Der Scharzhofberg – für viele Weinkenner ist es die berühmteste Lage Deutschlands, daher darf auf den Ortsnamen im Etikett verzichtet werden. 28 ha insgesamt groß, 8 Besitzer, die Prominentesten sind sicherlich das Weingut Egon Müller, Weingut Reichsgraf von Kesselstadt und das Weingut Van Volxem. Diese Lage mit 100% Riesling bestockt ist berühmt für seinen verwitterten Schieferboden. Der Weinberg, der sich  in einem Seitental des Flusses Saar befindet, ist tendenziell  eine eher kühle Lage, wo auch schon mal kräftig der Wind durchpfeift. Die Parzellen am Fuße des Scharzhofberges liegen schon 50 Meter höher als vergleichbare Lagen an der Saar, dafür genießen die Reben die Ausrichtung einer Süd-Süd Ost Lage. Das bedeutet immer eine Gradwanderung. Die Fähigkeit diese Balance zwischen Kühle und ausgereiften Trauben zu halten, machen diesen Weinberg zu etwas Besonderem an der Saar. Generell sind die Weine aus dieser Lage sehr elegant, geradlinig, verspielt und mit einer tiefen salzigen Mineralität ausgeprägt.

2012-12-19 15.36.33Weingut Reichsgraf von Kesselstadt ( 6,6 ha Anteil  Rebfläche in der Lage Scharzhofberg)

  • 2006 Riesling Kabinett “Scharzhofberg”  - feinfruchtig: reife Aprikose, Cassis und Feuerstein, pikant und mineralisch – ungemein erfrischend am Gaumen
  • 2009 Riesling Spätlese trocken Großes Gewächs “Scharzhofberg ” – Cassis und Brombeere, salzige Mineralität, dieser Wein stammt aus 80 Jahre alten Reben der Lage.

 

 

Lage: Nackenheimer Rohenberg, Nackenheim, Rheinhessen

Die Weinberge zwischen Nackenheim und Nierstein werden als Roter Hang bezeichnet aufgrund des hohen roten Tonschiefer Anteils im Boden. Diese liegen im Herzen der Rheinterassen, am linken Rheinufer, 10 km südlich von Mainz.

Eine 20 ha große Weinberglage ist der berühmte Nackenheimer Rothenberg, eine Südost Lage auf der die Morgensonne scheint und die steilen Hänge (70% Steillage) direkt zum Rhein abfallen.

Das Weingut Gunderloch ist mit knapp 80% Hauptinhaber dieser Grand Cru Lage.

Verkostet wurden verschiedene Jahrgänge, wobei 2006 und 2011 sich momentan am besten präsentieren, komplex und druckvoll am Gaumen mit reifer Marille und feinwürzigem  Stachelbeeraroma hinterlegt, zarter Ton nach frischen grünen Kräutern. Der 2007er trägt auch diese Anlagen, präsentierte sich aber noch sehr verschlossen und ein wenig zu glatt poliert, ein schöner Wein aber noch ohne Ecken und Kanten.

  • 2006 Riesling Spätlese trocken ” Nackenheimer Rothenberg” Großes Gewächs
  • 2007 Riesling Spätlese trocken ” Nackenheimer Rothenberg” Großes Gewächs
  • 2011 Riesling Spätlese trocken ” Nackenheimer Rotenberg ” Großes Gewächs

 

Lage: Niersteiner Pettenthal, Nierstein, Rheinhessen

Im direkten Vergleich tranken wir das Große Gewächs vom Weingut Kühling-Gillot aus Nierstein, für mich einer der avantgardistischen Weingüter Rheinhessen, die biodynamisch arbeiten und besondere authentische Weine erzeugen. Diese Lage hat auch eine Süd-Ost Ausrichtung, profietiert auch so von der Morgensonne. Urkundlich erstmalig erwähnt wurde der Name Pettenthal  1753.

Carolin Spanier , die Winzerin zu der Lage :” Wir haben vor 15 Jahren mit 10 Reihen im Filetstück des Pettenthals als “Hobbyweinberg” begonnen. Heute haben wir 110 Reihen nebeneinander, es ist unser wichtigster Weinberg und unser Herz hängt am Roten Hang.Diese Parzelle ist mit fast 70 % der steilste Weinberg in Rheinhessen und das Tolle ist, dass wir immer wieder Weinberge im Roten Hang angeboten bekommen, weil den Kollegen unsere Wirtschaftsweise nach ökologischem Grundgedanken so zusagt. Das ist eine echt große Ehre für einen Winzer”

  • 2010 Riesling Spätlese trocken “Niersteiner Pettenthal” Großes Gewächs

 

Lage: Schloss Johannisberg, Rheingau

Ein einzigartiger Weinberg , 35 ha groß, der sich  in Alleinbesitz vom gleichnamigen Schloss Johannisberg befindet. Hier einige der wichtigsten Daten dieses großen Zauberberges.

  • 817 gibt es die erste Erwähnung des Weinberges durch Ludwig des Frommen
  • 1100 Gründung des ersten Benediktinerklosters auf dem Bischofsberg
  • 1130 Umbenennung in Johannisberg, nach Johannis der Täufer.
  • 1775 Entdeckung der Spätlese auf Schloss Johannisberg
  • 1815 Franz der I. , Kaiser von Österreich bekommt Schloss Johannisberg mit seinem Weinberg in Anwesenheit von Goethe vom deutschen Kaiser geschenkt
  • 1816 Schenkung an Fürst von Metternich, Außenminister von Österreich und als Dank für seine positiven Kräfte auf dem Wiener Kongress
  • 1867 wird Schloss Johannisberg nach der ersten umfassenden Klassifizierung der Rheingauer Weinberglagen als eine von 13 Spitzenlagen der Klasse I eingestuft
  • Seit 1784 gibt es lückenlose Aufzeichnungen über Lesebeginn und Erntequlität

Die älterste Flasche stammt aus dem Jahre 1748, verkostet wurde aber an diesem Abend ein Wein, den die  Kronprinzessin Victoria zu Schweden anlässlich Ihrer Hochzeit  im Juni 2010 in Stockholm trank.

2008 Riesling Spätlese trocken ” Schloss Johannisberg” Großes Gewächs

 

Lage: Forster Kirchenstück, Forst, Pfalz

Diese legendäre Lage wird als der Le Montrachet von Deutschland bezeichnet. Frankreichs berühmtester Weinberg steht in Burgund, hat 7,99 ha und es wird ausschließlich nur Weißwein hier erzeugt, vorzugsweise Chardonnay.

Die Lage Forster Kirchenstück umfasst 3,67 ha – es wird auch hier nur Weißwein erzeugt- hat 7 Besitzer –  wir trinken Ihnen heute vom Weingut Dr.Bürklin Wolf . Der Weinberg liegt hinter der Forster Pfarrkirche, was dem Kirchenstück seinen Namen verschafft hat. Die Lage selbst, eine südöstliche Hanglage,  weißt eine relativ geringe Neigung auf. Die Sandsteingebäude speichern die Sonnenwärme über den Tag und geben diese bei Nacht wieder ab. Der Boden besteht aus Lehmboden, Kalkboden und Basalt. In einer Lagenklassifikation aus dem Jahre 1828 wurde das Kirchenstück, ehemals Kirchenbuckel als einzige aller Lagen in der Pfalz mit der höchsten Punktzahl  (65) versehen und in die höchste Bonitätsklasse eingestuft.

Für mich einer der großen Erlebnisse in dieser Verkostung , neben dem G-Max vom Weingut Keller, Rheinhessen sicherlich der teuerste Riesling aus deutschen Landen den ich kenne ( 120,00 € für 0,75l) aber jeden Cent wert.

  • 2005 Riesling Spätlese trocken “Forster Kirchenstück” Großes Gewächs – schmeckt schon fast wie ein großer Chardonnay – ähnelt also durchaus dem Vergleich mit Le Montrachet- am Anfang noch ein wenig scheu und feinwürzig – dann aber….. weißer Pfirsich, kandierte Ananas, getrocknete Aprikose – Ein Wein zum Niederknien, der mich  emotional sehr berührt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Written by

No Comments Yet.

Leave a Comment